Balaeniceps rex
Gould, 1850

Deutsch  Schuhschnabel oder Abu Markub
Englisch  Shoebill
Französisch  Bec-en-sabot du Nil
Niederländisch  Schoenbekooievaar


Der Schuhschnabel erreicht eine Größe von 1,20 m. Das Gefieder ist grau gefärbt und am Hinterkopf befindet sich eine Holle. Die Ränder des riesigen Schnabels sind scharfkantig. In Ruhehaltung und im Flug werden Kopf und Schnabel auf den Hals gelegt. Die Vögel leben als Einzelgänger.

Das Vorkommen erstreckt sich über das tropische Afrika vom Sudan bis Sambia. Lebensraum sind Papyrus- und Miscandthidium-Sumpfgebiete.

Das Nest ist ein Haufen aus Pflanzenmaterial in einem Binsendickicht. Das Weibchen legt 2 Eier, die von beiden Partnern etwa 30 Tage lang bebrütet werden. Die Jungen werden im Alter von ca. 2 Wochen flügge.

Die Nahrungssuche erfolgt meist nachts. Auf dem Speiseplan stehen Fische, Frösche, Reptilien, kleine Vögel und große Schnecken.


Stelzvögelsystematik

Stand: 29.01.2007

© Katja Duske